Urinanalyse Zimnitsky

Um eine Vielzahl von Krankheiten zu diagnostizieren, muss man wissen, wie die Nieren des Patienten funktionieren. Dank der Untersuchung des Urins nach einer wirksamen Methode, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Dr. SS. Entwickelt wurde. Zimnitsky, können Sie die Abweichungen in ihren Funktionen feststellen. Es ist jedoch wichtig, das Biomaterial ordnungsgemäß zu sammeln.

Was bedeutet die Analyse von Urin Zimnitsky

Der Arzt muss herausfinden, welche Fähigkeit der Patient hat, den Urin zu konzentrieren und aus dem Körper auszuscheiden. Dies ist besonders wichtig, wenn der Verdacht auf entzündliche Prozesse in den Organen des Urogenitalsystems besteht. Während der Schwangerschaft sind Nierenpathologien mit Defekten in der fötalen Entwicklung und schwerwiegenden Folgen für die Mutter verbunden. Die Zimnitsky-Analyse hilft, gefährliche Verstöße rechtzeitig zu erkennen.

Die Urinmenge kann beurteilt werden, was die Morgen-, Tag-, Nacht- und Tagesdiurese bei einem Patienten ist. Abweichungen sind leicht zu ermitteln, da sie die normale Leistung der Proben nach Zimnitsky kennen:

  • Gesamtmenge an Urin pro Tag - 1,5 bis 2 Liter;
  • tägliche Diurese - zwei Drittel, Nacht - ein Drittel des täglichen Betrags;
  • das Verhältnis des Volumens der verbrauchten Flüssigkeiten und des Urins - 65–80%;
  • Biomaterialdichte in einem oder zwei oder drei Gläsern - mehr als 1020 g / l und in allen Behältern - weniger als 1035 g / l.

Dichte

Dieser Indikator ist notwendig, um die Konzentration organischer Substanzen zu ermitteln. Dies ist hauptsächlich Harnsäure, Harnstoff, Harnstoff. Je mehr davon, desto höher ist die relative Dichte der Flüssigkeit, die die Nieren und die Blase abgeben. Protein und Glukose-Urin sollten nicht enthalten. Wenn die Analyse von Zimnitsky ihre Anwesenheit zeigt, ist dies ein deutliches Zeichen der Pathologie.

Wenn die Dichte des täglichen Biomaterials in jedem der Behälter weniger als 1012 g / l beträgt, signalisiert ein derart niedriger Wert die Unfähigkeit der Nieren, den Urin vollständig zu konzentrieren und auszuscheiden. Dies ist ein guter Grund, ein Nierenversagen zu vermuten, das bei Pyelonephritis beobachtet werden kann. So kann Herzversagen.

Die Dichte des Urins steigt in der Regel bei Patienten mit Glomerulonephritis, Diabetes. Während sich diese Pathologien entwickeln, dringen Proteine, tote Zellen und andere große Blutelemente, Glukose, in die Nieren ein. Hohe Ergebnisse der relativen Dichte der biologischen Flüssigkeit in der Probe nach Zimnitsky werden während der durch Toxikose komplizierten Schwangerschaft beobachtet.

Das spezifische Gewicht ist normal

Dies ist auch ein wichtiger diagnostischer Parameter, der die Funktion der Akkumulation von Stoffwechselabfällen in flüssigem Zustand durch die Nieren für ihre anschließende Ausscheidung aus dem Körper charakterisiert. Der Anteil des Urins ist das Verhältnis von Gewicht zu Wassergewicht, das durch eine Einheit bezeichnet wird. Laborassistenten bestimmen diesen Indikator mit einem Urometer. Schwankungen im Normbereich liegen zwischen 1012 und 1035 g / l.

So sammeln Sie Urin zur Analyse

Sie können sich auf die Zuverlässigkeit der Ergebnisse verlassen, vorausgesetzt, dass alle Regeln der Studie erfüllt sind. Sammlung von Zimnitsky nach streng definierten Stunden während des Tages durchgeführt. Am Vorabend müssen Sie 8 saubere Glasbehälter auswählen. Da der Zaun exakt pünktlich ausgeführt werden muss, kann auf einen Wecker nicht verzichtet werden.

Der Algorithmus zur Akkumulation von Biomaterial für die Zimnitsky-Analyse lautet:

  • um 6:00 Uhr müssen Sie beim Toilettengang urinieren;
  • Ab 9:00 Uhr sollten Sie diese Prozedur alle 3 Stunden in Gläsern durchführen.
  • Kontrollzeit: 12:00, 15:00, 18:00, 21:00, 24:00, 03:00, 06:00 Uhr.
  • gefüllte Behälter müssen geschlossen und im Kühlschrank aufbewahrt werden;
  • nehmen Sie sie mit den Aufzeichnungen von betrunkenen Flüssigkeiten.

In den Intervallen zwischen diesen Stunden kann es mehrere Harndrang geben. Sie müssen das gesamte Biomaterial sammeln, ohne etwas zu verschütten. Wenn viel Urin vorhanden ist und der vorbereitete Behälter nicht ausreicht, verwenden Sie einen zusätzlichen. Wenn es an der Zeit ist, die nächste Portion zu sammeln und kein Harndrang besteht, bleibt die Dose leer.

Vorbereitung für die Durchführung von Tests in Zimnitsky

Um nicht zu viel Flüssigkeit zu verbrauchen und die Unzuverlässigkeit der Ergebnisse zu beseitigen, sollten Sie:

  • Tagsüber wie immer trinken und essen, außer salzigen und würzigen Speisen, Rüben, Karotten;
  • Unterbrechen Sie die Diuretika 24 Stunden vor der Studie;
  • Waschen Sie die äußeren Genitalien, bevor Sie das Biomaterial sammeln.

Tagesgebühr

Diese Diagnosemethode überprüft die Nierenfunktion bei erhöhten Belastungen, kontrolliert die Zusammensetzung und die Menge der Substanzen, die innerhalb von 24 Stunden mit Urin aus dem Körper entfernt werden. Es wird gezeigt, dass die tägliche Analyse während der Schwangerschaft, der Verdacht auf eine Reihe von Nierenerkrankungen, Diabetes mellitus, besteht. Zu diesem Zweck ist es besser, eine große Messkapazität mit abgestuften Einteilungen zu verwenden.

Die erste Morgenportion wird auf die Toilette gespült. Alle weiteren sammeln in dieser Funktion und legen den Zeitpunkt des Wasserlassen fest. Bestimmen Sie zuerst die Menge des gesamten gesammelten Biomaterials. Dann wird der Urin gerührt und etwa 200 ml in ein Gefäß gegossen, das mit einer Notiz über den Beginn und das Ende der Sammlung des Materials, das Gesamtvolumen, aufgenommen werden muss.

Wie ist der Urin für die Analyse aufzubewahren?

Das längste Biomaterial verschlechtert sich nicht und gewährleistet die Genauigkeit der Ergebnisse der Studie in sterilen Behältern in der Apotheke. In Ermangelung eines solchen Behälters können Sie ein Glas verwenden, das 2-3 Minuten lang über Dampf sterilisiert werden muss. Die Flasche muss sterilisiert werden, nachdem das Wasser mehrmals gekocht wurde. Verwenden Sie kein Plastikgeschirr.

Interpretation der Urinanalyse Zimnitsky

Wenn das Biofluid in großen Mengen freigesetzt wird, behebt das Labor die Hypostenurie - ein Zustand, bei dem das spezifische Gewicht verringert wird. Zum Beispiel, wenn sie Wassermelonen essen, Melonen. Die Niere ist bei einem Kind schwächer, daher wird eine Hypostenurie diagnostiziert, wenn sie weniger als 1005 bis 1025 g / l beträgt. Bei kranken Menschen wird sie häufig durch chronische Glomerulonephritis, Pyelonephritis, Nephrosklerose, Diabetes insipidus verursacht.

Eine Erhöhung des spezifischen Gewichts des Urins - Hyperstenurie - wird durch einen Flüssigkeitsmangel verursacht. Dies geschieht, wenn eine Person stark schwitzt, Blutgerinnsel. Hyperstenurie bei Diabetikern ist auf eine hohe Glukose im Urin und in den Kernen zurückzuführen - Ödem, Ödem. Die Probe nach Zimnitsky charakterisiert das Trinkverhalten des Patienten. Es ist wichtig zu wissen, wann Nierenerkrankungen, Urolithiasis.

Das tägliche Urinvolumen sollte 1800 bis 2000 ml nicht überschreiten, andernfalls wird eine Polyurie diagnostiziert. Eine solche Abweichung von der Norm ist typisch für schwere Nierenschäden, Diabetes. Wenn die Zahl weniger als 1500 ml beträgt, ist Oligurie festzustellen. Pathologie entwickelt sich bei Nieren- oder Herzinsuffizienz. Dies zeigt sich auch durch die Nykturie - das Vorherrschen der nachts freigesetzten Harnmenge.

Überschüssiges Kreatinin ist charakteristisch für Diabetes, Hypothyreose, akute Infektionen und das Fehlen von - bei Nierenerkrankungen - Anämie. Die über der Norm liegende Harnstoffmenge wird bei Hyperthyreose, maligner Anämie, Ernährung mit überwiegendem Eiweißgehalt und übermäßiger körperlicher Anstrengung beobachtet. Bei der Analyse des Harns in Simnitski sollten nicht alle 8 Indikatoren für die Nierenarbeit übereinstimmen.

Urinanalyse nach Zimnitsky - wie zu sammeln und diese Analyse zeigt

Schneller Übergang auf der Seite

Urinanalyse nach Zimnitsky - eine Probe, mit der auf einfache Weise mehrere Parameter der Nierenfunktion gleichzeitig beurteilt werden können.

In diesem Fall bietet die Studie die Möglichkeit, eine Differenzialdiagnostik zwischen verschiedenen Erkrankungen durchzuführen, sowohl den Nieren selbst als auch anderen Organen und Systemen, die sich als Harnwegsstörungen manifestieren.

Oft wird diese Analyse in der Endokrinologie verwendet, weil In diesem Bereich treten am häufigsten sekundäre Nierengewebe und Urinveränderungen auf. Häufig wurde auch auf die Analyse des Urins durch Zimnitsky in der Kardiologie, Urologie und Nephrologie zurückgegriffen, um höchstens die tägliche Diurese zu kontrollieren.

Der Test von Zimnitsky ist einer der diagnostischen Tests von Urin, der zur Beurteilung der Ausscheidung, Konzentration und der dilatierbaren Funktionen der Nieren verwendet wird.

Warum verbringen Sie die Urinprobe Zimnitsky?

Forschung ist erforderlich, um das Fortschreiten der Krankheit und / oder die Wirksamkeit ihrer Behandlung zu überwachen. Verschiedene Krankheiten können Änderungen in den Eigenschaften des Urins und seines Volumens verursachen. Zu den Pathologien, die eine Zimnitsky-Probe zeigen, gehören:

  • Nierenversagen
  • Chronische entzündliche Erkrankungen der Nieren.
  • Die Niederlage des Beckens - xp. Pyelonephritis.
  • Entzündung der Glomeruli - xp. Glomerulonephritis.
  • Hypertensive Herzkrankheit.
  • Diabetes mellitus.

Alle diese Krankheiten wirken sich auf die eine oder andere Weise auf die Leistung der Nieren aus, was sich in der Menge des pro Tag freigesetzten Harns und seinen physikalisch-chemischen Eigenschaften widerspiegelt. Seit Der Test von Zimnitsky zielt direkt darauf ab: Er gibt dem Arzt die größtmögliche Information, ohne gefährlichere Forschungsmethoden zu verwenden.

Vorbereitung für die Urinanalyse Zimnitsky

Vor der Analyse des Urins sollte ein normales Trinkverhalten und eine normale Ernährung beibehalten werden. Es ist strengstens verboten, große Mengen an Flüssigkeit zu sich zu nehmen, weil Dies beeinflusst das Ergebnis. In moderaten Mengen sollten alle Flüssigkeiten verbraucht werden, einschließlich:

  • Trinkwasser
  • Kaffee, Tee.
  • Suppen, Borschtsch, Brühen usw.
  • Mittel zur intravenösen Verabreichung - nat. Lösung, Glukose, Medikament.

Am Vorabend und am Tag des Tests sollten Diuretika und Antidiuretika vollständig ausgeschlossen werden.

Wie sammle ich Urin für Zimnitsky?

Für die Durchführung einer umfassenden Studie ist an einem Tag (24 Stunden) ein voller Urin des Patienten erforderlich.

Die Erhebungsanalyse beginnt um 9 Uhr. Nach dem Aufwachen muss der Patient in die Toilette urinieren und die Blase vollständig entleeren, weil Für die Authentizität um 9:00 Uhr muss es vollständig leer sein.

Ab 9 Uhr morgens ist es erforderlich, den gesamten Urin des Patienten zu sammeln und ihn in 8 Portionen aufzuteilen. Diese Portionen werden 24 Stunden lang mit einem Intervall von 3 Stunden gesammelt. Es sieht so aus: 1. Portion - von 9 bis 12, 2. - von 12 bis 15 usw.

Jede Portion wird in einem separaten, sterilen Vakuumbehälter (Röhrchen) gesammelt, der zur genauen Bestimmung der freigesetzten Urinmenge erforderlich ist.

Wenn der Patient 3 Stunden lang keinen Harndrang hatte, bleibt die Kapazität leer. Insbesondere für die Harnsammlung nachts muss der Patient nicht aufstehen.

Nach 24 Stunden werden alle 8 Reagenzgläser in das Labor geschickt, wobei jedem die Portionsnummer, die Urinmenge (in Milliliter) und das Zeitintervall, in dem sie gesammelt wurde, hinzugefügt werden. Transport- und Lagertemperatur der Röhre: von + 2 ° C bis + 24 ° C

Urinsammeltechnik

Es ist wichtig, die Urinsammeltechnik für die Durchführung der Zimnitsky-Probe zu befolgen, da ihre Quantität und biochemischen Eigenschaften eine wichtige Rolle in dieser Analyse spielen.

  1. Bereiten Sie eine Vakuumröhre vor.
  2. Senken Sie das dünne Ende des Halters in einem Behälter mit zuvor gesammeltem Urin ab und mischen Sie ihn.
  3. Legen Sie den Halter mit einem Reagenzglas auf den Boden, ohne ihn aus dem Behälter zu nehmen.
  4. Setzen Sie die Kappe des Röhrchens auf die Nadel des Halters und entfernen Sie sie nicht vom Röhrchen.
  5. Mit etwas Kraft nach unten drücken, damit die Nadel den Deckel durchstößt.
  6. Füllen Sie das Gefäß allmählich.
  7. Nehmen Sie den gefüllten Schlauch aus der Halterung.

Was kann Urinanalyse Zimnitsky zeigen?

Die Entschlüsselung der Urinanalyse nach Zimnitsky zielt darauf ab, die Menge des Urins, das Verhältnis seiner Abgabe zu verschiedenen Tageszeiten und die relative Dichte zu bestimmen.

Tägliche Diurese

Die tägliche Diurese ist die Gesamtmenge an Urin, die der Patient über 24 Stunden ausscheidet. Normalerweise ist es:

  • 1-2 Liter für Männer.
  • 1-1,6 Liter - bei Frauen.

Das Volumen eines einzelnen Wasserlassen liegt bei einer gesunden Person zwischen 30 und 350 ml.

Wenn Sie die tägliche Diurese schätzen, können Sie folgende Abweichungen feststellen:

  • Oligourie - Verringerung des Volumens von täglich ausgeschiedenem Urin - die tägliche Diurese reicht von 300 bis 400 ml. Diese Manifestation tritt bei solchen Erkrankungen auf - Nierenversagen, Glomerulonephritis, Pyelonephritis, hämolytisches Syndrom, benignen und malignen Tumoren.
  • Polyurie - eine Zunahme der täglichen Diurese über 2n. Dieses Phänomen tritt bei solchen Pathologien auf - Diabetes mellitus und Diabetes insipidus, primäre Entzündung der Nebenschilddrüsen, primärer Hyperaldosteronismus.
  • Anurie - eine scharfe und starke Abnahme der Diurese unter 300 ml pro Tag. Tritt bei den gleichen Erkrankungen wie die Oligorurie auf, ist aber bereits in den späteren Entwicklungsstadien.

Bei der Beurteilung der täglichen Diurese sollten Sie sich auch auf die Flüssigkeitsmenge konzentrieren, die Sie trinken. Normalerweise sollte die ausgeschiedene Urinmenge 65-75% des Verbrauchs betragen.

Das Verhältnis von Tag- und Nachtdiurese

Normalerweise liegt der Anteil der täglichen Diurese zwischen 2/3 und ¾ täglich. Wenn Sie diese Beziehung definieren, können Sie ein solches Symptom als Nykturie erkennen.
Nykturie ist eine Zunahme der Nachtdiurese, bei der der Patient nachts die gleiche Menge oder sogar mehr Urin ausscheidet als am Tag.

Das Auftreten dieses Symptoms weist auf eine Abnahme der Urinkonzentration der Nieren hin und erscheint nur in seltenen Fällen als Manifestation anderer Erkrankungen, beispielsweise Diabetes mellitus.

Relative Urindichte

Das spezifische Gewicht des Harns ist die Menge der darin gelösten Substanzen, hauptsächlich Salze und Harnstoff. Die physiologische Norm liegt tagsüber zwischen 1006 und 1026, während dieser Indikator morgens viel höher ist als abends und nachts.

Änderungen im spezifischen Gewicht des Urins und seine tägliche Fluktuation können durch folgende Symptome charakterisiert werden:

  • Hypostenurie - Abnahme des Urinanteils in allen Bereichen unter 1010-1012. Gleichzeitig ist das spezifische Gewicht des Blutplasmas höher als das des Urins. Tritt bei solchen Erkrankungen auf - chronisches Nierenversagen, Pyelonephritis, Diabetes insipidus.
  • Isosenurie ist eine Abnahme der Amplitude von Schwankungen der Urindichte während des Tages und in der Nacht (innerhalb von 1010-1015). Diese Manifestation tritt bei Nierenversagen auf.
  • Hypoisostenurie - die Kombination einer niedrigen relativen Dichte des Urins mit dem Fehlen seiner täglichen Schwankungen. Der Wert des spezifischen Gewichts während des ganzen Tages beträgt 1008-1010. Tritt bei schwerem Nierenversagen auf.
  • Hyperstenurie - Zunahme der Urindichte über 1024-1026. Die Dichte des Urins ist höher als die Dichte des Blutplasmas. Tritt bei solchen Pathologien auf - Diabetes mellitus, Glomerulonephritis, Toxikose schwangerer Frauen.

Die Zimnitsky-Probe ist eine einfache Methode zur Untersuchung vieler Erkrankungen, die sich durch Änderungen des Volumens und der relativen Dichte des Urins äußern. In diesem Fall muss der Patient nur die Regeln für die Aufnahme von Urin in das Reagenzglas beachten, wodurch das Verfahren in der medizinischen Praxis sehr verbreitet ist.

Urinanalyse nach Zimnitsky - genaue Beurteilung der Nierenfunktion

Entsprechend den Ergebnissen der allgemeinen Urinanalyse kann der Arzt nicht immer die Funktion der Nieren beurteilen, Probleme erkennen und eine genaue Diagnose stellen. In einigen Fällen sind zusätzliche Tests der biologischen Flüssigkeit vorgeschrieben. Einer von ihnen kann Urinanalysen über Zimnitsky sammeln.

Was ist das Wesentliche der Analyse und wie man sich darauf vorbereiten kann

Die Probe von Zimnitsky ist eine der Urinsorten. Die Analyse wird verwendet, um die Funktion der Nieren (die Fähigkeit der Organe, Harn auszuscheiden und zu konzentrieren) zu beurteilen. Ärzte verschreiben einen Test in Fällen, in denen es den Anschein hat, dass eine Person eine Entzündung der Harnorgane hat oder sich eine Niereninsuffizienz entwickelt hat.

Eine spezielle Vorbereitung für die Urinanalyse nach Zimnitsky ist nicht erforderlich. Der Patient muss sich an die üblichen Ernährungs- und Trinkgewohnheiten halten. Es ist nur notwendig, die Diuretika zu verweigern und eine übermäßige Flüssigkeitsaufnahme zu verhindern. Am Vorabend der Analyse wird die Verwendung von mehr als 1000-1500 ml Wasser und verschiedenen Getränken nicht empfohlen.

Wenn Sie diese Regel ignorieren, sind die Ergebnisse unzuverlässig. Es kommt zu einer künstlichen Polyurie (Erhöhung der Urinausgabe) und die relative Dichte der biologischen Flüssigkeit nimmt ab. Es wird empfohlen, "Farbstoffe" (z. B. Rüben) von der Nahrung auszuschließen, und vor einer Urinanalyse nach Zimnitsky ist es notwendig, scharfe, salzige Nahrungsmittel, die den Durst verstärken, abzulehnen.

Wofür ist ein Urintest?

Hauptzweck des Tests ist die Bestimmung der Konzentration von Substanzen, die im Urin gelöst sind. Die während des Tages freigesetzte biologische Flüssigkeit kann sich in Geruch, Farbe und Volumen unterscheiden. Wenn Sie die Dichte des Urins kennen, können Sie die Konzentration der darin enthaltenen Substanzen bestimmen. Je höher beispielsweise die Punktzahl, desto mehr organische Stoffe werden in der biologischen Flüssigkeit gelöst.

Im Urin befinden sich hauptsächlich stickstoffhaltige Verbindungen. Eiweiß, Glukose und andere organische Substanzen sollten im Normalfall nicht in der ausgeschiedenen Flüssigkeit vorhanden sein. Wenn sie entdeckt werden, zeigt dies die Pathologie der Organe des Harnsystems an.

Die Urindichte ist nicht der einzige Indikator, der während des Tests untersucht wird. Die tägliche Diurese wird berücksichtigt, die Menge an Nacht- und Tagesurin bestimmt. Schwankungen des Diurese-Spiegels im Laufe des Tages können auf das Vorhandensein verschiedener Krankheiten hinweisen.

Regeln für die Sammlung und Lagerung von Urin

Der Patient muss den ganzen Tag über die biologische Flüssigkeit sammeln. Dies muss sogar nachts erledigt werden. Zum Sammeln des Urins werden 8 saubere und trockene Behälter benötigt. Der Patient gibt seinen Nachnamen und seine Initialen, die laufende Nummer des Abschnitts und das Zeitintervall an.

Sammle Urin zur Analyse, die Zimnitsky wie folgt benötigt. Bei der ersten Entleerung nach dem Aufwachen von 06:00 bis 09:00 Uhr wird die biologische Flüssigkeit nicht entnommen.

Ab 09:00 Uhr werden dann 8 Urinstücke gesammelt:

  • von 09:00 bis 12:00 Uhr - Teil Nummer 1;
  • von 12:00 bis 15:00 Uhr - Portion Nummer 2;
  • von 15:00 bis 18:00 Uhr - Portion Nummer 3;
  • von 18:00 bis 21:00 Uhr - Portion Nummer 4;
  • von 21:00 bis 24:00 Uhr - Portion Nummer 5;
  • von 24:00 bis 03:00 Uhr - Portion Nummer 6;
  • von 03:00 bis 06:00 Uhr - Portion Nummer 7;
  • von 06:00 bis 09:00 Uhr - Portion Nummer 8.

In den angegebenen Zeitintervallen kann eine Person mehrmals Harndrang haben. Die gesamte Flüssigkeit wird gesammelt. Dies muss berücksichtigt werden. Nichts kann in die Toilette gegossen werden. Wenn eine bestimmte Bank voll ist, wird zusätzliche Kapazität für die Abholung beansprucht. Es zeigt das entsprechende Zeitintervall an. Dies kann passieren, wenn eine Person für eine bestimmte Zeit nicht zur Toilette gehen möchte. In diesem Fall bleibt die Bank leer und wird in diesem Formular gesendet.

Das Urinvolumen in jeder Portion wird gemessen und aufgezeichnet. Nachdem die letzte Charge fertig ist, werden alle Banken einschließlich der leeren in das Labor geschickt.

Ein weiterer wichtiger Punkt: Der Patient muss die verbrauchte Flüssigkeitsmenge messen. Es wird nicht nur Wasser oder Saft berücksichtigt. Berücksichtigt wird auch die Flüssigkeit, die in den Lebensmitteln enthalten ist. Diese Informationen sind notwendig, damit der Arzt die Ergebnisse richtig interpretieren kann.

Lagern Sie den Urin zur Analyse auf Zimnitsky-Bedarf in geschlossenen Behältern an einem kühlen Ort. Sie können den Kühlschrank benutzen. Die Lagertemperatur sollte nicht unter Null fallen.

Normen von Zimnitskys Test und Interpretation der Ergebnisse

Bei der Untersuchung des Urins werden mehrere Indikatoren geschätzt. Für jeden von ihnen gibt es bestimmte Normen:

  1. Die Urindichte ist ein Indikator für die Menge der in einer biologischen Flüssigkeit gelösten Stoffwechselprodukte. Normalerweise entspricht es 1.013-1.025.
  2. Tägliche Diurese Dieser Begriff bezieht sich auf die Menge an Urin, die tagsüber aus dem Körper ausgeschieden wird. Normalerweise beträgt diese Zahl 1500 bis 2000 ml.
  3. Das Verhältnis von Urin zu dem Flüssigkeitsvolumen, das pro Tag getrunken wird. Sie sollte 65–80% betragen.
  4. Die Tagesmenge und die Menge an Nachturin. Der erste Indikator ist normalerweise immer größer. Täglicher Urin besteht aus etwa 2/3 Teilen der pro Tag gesammelten biologischen Flüssigkeit und Nachturin - etwa 1/3 Teilen.
  5. Vergleich der Urinmenge und ihrer Dichte während des Tages. Indikatoren für 24 Stunden sollten nicht gleich sein.

Wenn die Ergebnisse der Urinanalyse in Zimnitsky nicht von der Norm abgelehnt werden, wird die Nierenfunktionalität nicht beeinträchtigt. Wenn beim Patienten Abnormalitäten auftreten, können schwerwiegende gesundheitliche Probleme auftreten. Mal sehen, welche Abweichungen erkannt werden können.

1. Änderungen in der Urindichte

Hypostenurie ist eine geringe Dichte an biologischer Flüssigkeit. Ärzte sprechen darüber, wenn der entsprechende Wert unter 1.012 liegt. Abweichungen von der Norm treten bei Personen auf, die die Konzentrationsfunktion der Nieren beeinträchtigt haben.

Hypostenurie kann aus folgenden Gründen auftreten:

  • Diuretika einnehmen;
  • chronisches Nierenversagen;
  • tubulointerstitielle Nephritis, chronische Pyelonephritis;
  • Diabetes insipidus;
  • schwere Herzinsuffizienz;
  • salz- und proteinfreie Diät über einen längeren Zeitraum.

Abweichung ist die Zunahme der Dichte des Urins, auch Hypersthenurie genannt (Abbildung über 1.025). Es tritt auf, wenn sich eine bedeutende Menge von Substanzen mit hoher Dichte im Urin befindet. Es kann sich um Protein oder Glukose handeln.

Hyperstenurie tritt unter den folgenden Bedingungen auf:

  • Diabetes;
  • die Anfangsstadien der Glomerulonephritis;
  • Nephrotisches Syndrom;
  • Toxikose oder Präeklampsie.

2. Ändern Sie in der täglichen Diurese

Dekodierungsanalyse Zimnitsky enthält eine Bewertung der Änderungen der täglichen Diurese. Das Vorhandensein einer Krankheit kann auf Polyurie hindeuten, was als Zunahme der täglichen Diurese verstanden wird. Beim Menschen werden bei dieser Abweichung mehr als 2 Liter Urin aus dem Körper ausgeschieden. Polyurie kann verursachen:

  • Diabetes insipidus;
  • erhöhte Flüssigkeitsaufnahme;
  • chronisches Nierenversagen;
  • Verwendung von Diuretika;
  • Pyelonephritis.

Oligurie ist eine signifikante Abnahme der pro Tag ausgeschiedenen Flüssigkeitsmenge (weniger als 400 ml pro Tag). Diese Abweichung tritt auf:

  • Begrenzen der Flüssigkeitsaufnahme;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • Pyelonephritis;
  • Glomerulonephritis;
  • starker Durchfall;
  • Flüssigkeitsretention bei Menschen mit Herzinsuffizienz.

Eine starke Abnahme der Urinausscheidung (bis zu 200–300 ml pro Tag) oder die vollständige Einstellung der Ausscheidung aus dem Körper wird Anurie genannt. Es kann durch eine Verletzung der glomerulären Filtration eine Abnahme der Blasenfunktion verursacht werden, während die Nierenfunktion erhalten bleibt.

3. Das Verhältnis von Urin zu dem Flüssigkeitsvolumen, das pro Tag getrunken wird

Wenn weniger als 65% der gesamten Flüssigkeitsaufnahme mit dem Urin ausgeschieden wird, kann Herzinsuffizienz die Ursache sein. Bei dieser Abweichung verlässt überschüssige Flüssigkeit den Körper nicht, es treten Schwellungen auf.

4. Tagesvolumen und Nachtharnmenge

Bei der Untersuchung des Harns kann eine übermäßige Nachtdiurese über den Tag oder deren Ausgleich festgestellt werden. Eine Verletzung des Verhältnisses kann auf das Vorliegen einer Herzerkrankung oder Herzinsuffizienz hinweisen. Der Abgleich der Werte der Nacht- und Tagdiurese ist ein Zeichen dafür, dass die Konzentrationsfähigkeit der Harnorgane beeinträchtigt ist.

Daher ist der Zimnitsky-Test eine einfache Urinanalyse, deren Essenz die Untersuchung verschiedener täglich am Tag gesammelter Anteile biologischer Flüssigkeit ist. Die Analyse ist informativ, da der Arzt dadurch Nierenkomplikationen erkennen kann, die nicht durch eine allgemeine Analyse der biologischen Flüssigkeit bestätigt werden können. Es ist notwendig, die Probe zu entnehmen. Eine Urinanalyse nach Zimnitsky während der Schwangerschaft ist besonders notwendig, da die Auswirkungen einer Nierenerkrankung für die zukünftige Mutter und ihr Baby gefährlich sein können.

Probieren Sie Zimnitsky. Wie man Urin sammelt, Transkriptanalyse. Was sind die Ursachen der Symptome: Polyurie, Oligurie, Hypostenurie, Hyperstenurie, Nykturie.

Die Site bietet Hintergrundinformationen. Eine angemessene Diagnose und Behandlung der Krankheit ist unter Aufsicht eines gewissenhaften Arztes möglich. Alle Medikamente haben Kontraindikationen. Beratung erforderlich

Wie sammle ich Urin für die Zimnitsky-Probe?

Warum verbringen Sie eine Probe Zimnitsky?

Die Hauptaufgabe des Zimnitsky-Tests besteht darin, die Konzentration der im Urin gelösten Substanzen zu bestimmen. Wir alle wissen, dass der Urin während des Tages in Farbe, Geruch, Volumen beim Wasserlassen und der Häufigkeit während des Tages unterschiedlich sein kann.

Durch Messung der Dichte des Urins kann die Gesamtkonzentration der darin enthaltenen Substanzen bestimmt werden. Normal ist die Dichte des Urins gleich 1003-1035 g / l. Eine erhöhte Dichte zeigt das Wachstum von darin gelösten organischen Substanzen an, eine Abnahme eine Abnahme.

Die Zusammensetzung des Harns besteht hauptsächlich aus stickstoffhaltigen Verbindungen - Produkten von Stoffwechselprozessen im Körper (Harnstoff, Harnsäure), organischen Substanzen und Salzen. Das Auftreten von Substanzen wie Glukose, Eiweiß und anderen organischen Substanzen, die normalerweise nicht aus dem Körper ausgeschieden werden sollten, im Urin weist auf die Pathologie der Nieren oder die Pathologie anderer Organe hin.

Wie man in Simnitsky Urin sammelt

In der Labordiagnostik von Krankheiten gibt es viele Methoden zur Bestimmung von Urineigenschaften. Eine davon ist die Urinanalyse nach Zimnitsky, die zur Diagnose von Nieren-, Herz-Kreislauf- und Hormonsystemen eingesetzt wird. Wir schlagen vor, die Merkmale dieser Studie zu prüfen und zu prüfen, wie eine Urinanalyse in Zimnitsky durchgeführt wird.

Urin in Zimnitsky


Diese Studie ist eine erschwingliche und einfache Methode zur Bestimmung der Funktion der Nieren, da sie es dem Spezialisten ermöglicht, seine Fähigkeit zu bestimmen, Urin zu konzentrieren, zu verdünnen und auszuscheiden.

Eine Urinstudie nach Zimnitsky ermöglicht die Erkennung von Nierenerkrankungen im Frühstadium, noch bevor Symptome einer Niereninsuffizienz auftreten.

Indikationen für diese Studie sind:

  • Manifestationen von Nierenversagen;
  • chronische Pyelonephritis (Entzündung des Nierenbeckens);
  • chronische Glomerulonephritis (Entzündung der Glomeruli der Nieren);
  • Diabetes mellitus;
  • Bluthochdruck

Bestimmen Sie bei dieser Analyse den Gehalt an im Urin gelösten Substanzen. Die verringerte Urindichte zeigt eine Abnahme der Menge an darin gelösten organischen Komponenten an, und eine erhöhte Dichte zeigt eine Zunahme ihrer Konzentration an.

Die Zusammensetzung des Urins ist gekennzeichnet durch den Gehalt an Bestandteilen wie:

  • Harnstoff, Harnsäure;
  • Salze;
  • organische Substanz.

Wenn Glukose, Protein und andere organische Bestandteile im Urin auftreten, kann der Arzt die Entwicklung von Nierenerkrankungen und einigen anderen Organen vermuten.

Die Studie nach Zimnitsky erlaubt die Bestimmung der Parameter des Urins als Gesamtvolumen pro Tag, Dichte und Verteilung des Volumens. Die Abweichung dieser Indikatoren von der Norm zeigt die Pathologie der Nieren an.

Wie kann ich eine Urinanalyse für Zimnitsky machen?

Um verlässliche Ergebnisse der Studie zu erhalten, muss der Patient den Urin korrekt sammeln und die Flüssigkeitsaufnahme überwachen.

Diese Studie erfordert keine besondere Schulung, aber Sie sollten die sorgfältige Reinigung der äußeren Genitalorgane vor jeder Materialsammlung für die Analyse nicht vergessen.

Dies ist äußerst wichtig, da pathogene Bakterien und Epithelzellen, sobald sie sich im Urin befinden, die Testergebnisse erheblich verfälschen können. Bevor Sie mit dem Sammeln von Urin beginnen, müssen Sie acht saubere Behälter (Gefäße, Kunststoffbehälter) vorbereiten.

Darüber hinaus sollten Sie 24 Stunden lang alle verbrauchten Flüssigkeiten aufzeichnen (einschließlich Tee, Suppe, Milch).

Das Verfahren zum Sammeln von Material für die Forschung ist wie folgt:

Analysen> Zimnitsky-Urinanalyse


Urinanalyse nach Zimnitsky "width =" 300 "height =" 225 "/>

Diese Informationen können nicht zur Selbstheilung verwendet werden!
Bitte konsultieren Sie einen Spezialisten!

Was ist ein Urintest nach Zimnitsky Bei einer Urinanalyse nach Zimnitsky handelt es sich um einen Labortest des Urins, der vom Patienten für einen Tag abgegeben wird. Damit können Sie die Arbeit der Nieren bewerten, nämlich ihre Konzentrationsfunktion. Ziel dieser Studie ist es, drei Indikatoren zu bestimmen: die tägliche Menge an Urin, seine Dichte (getrennt in jeder der angegebenen Portionen) sowie die Werte der Tag- und Nachtdiurese.

Wo bekomme ich diesen Test und was sind die Hinweise dafür?

Eine Urinprobe nach Zimnitsky kann in jeder öffentlichen Klinik oder einem Krankenhaus mit einem klinischen Diagnoselabor sowie in privaten Diagnosezentren entnommen werden. Die Überweisung an die Analyse erfolgt in der Regel von einem Allgemeinarzt, Nephrologen oder Urologen.

Die Indikationen für diese Studie sind Nierenerkrankungen (Glomerulonephritis, Pyelonephritis, Nierenversagen) sowie Diabetes mellitus und Diabetes mellitus, jegliche Pathologie des Herz-Kreislauf-Systems, Schwangerschaftskomplikationen.

Die Analyse wird nicht für eine spezifische Diagnose verwendet, sondern eher zur Beurteilung des Funktionsstatus der Nieren bei verschiedenen Erkrankungen.

Wie sammle ich Urin für die Forschung?

Zunächst ist es notwendig, sich vorzubereiten, oder es ist besser, acht saubere Urinsammelbehälter mit ins Labor zu nehmen. Sie sollten unterschrieben sein und F. I. O., den Zeitpunkt für die Abholung des Materials, angeben. Sammeln Sie Urin zur Analyse für den ganzen Tag, auch nachts. Es sollte nicht gezwungen werden, zur Toilette zu gehen oder auszuhalten.

Alles muss in einem physiologischen Rhythmus geschehen: Man muss morgens (ab 9 Uhr morgens) anfangen, Urin zu sammeln, aber der erste Toilettengang nach einer Nachtruhe tritt hier nicht ein. Der ganze Tag und die ganze Nacht sind in acht dreistündige Intervalle unterteilt: 9–12, 12–15,... 3–6, 6–9 Stunden.

In jeder dieser Lücken ist es notwendig, den gesamten ausgeschiedenen Urin in einem separaten bzw. gekennzeichneten Behälter zu sammeln. Wenn dies nicht ausreicht, können Sie ein zusätzliches Gefäß mitnehmen, das auch die Abholzeit angibt (zum Beispiel 15-18 Stunden, Kapazitätsnummer 2).

Wenn zum Beispiel in einer Zeitspanne kein Wasserlassen stattfand, sollte das Glas leer in das Labor gegeben werden. Am Tag der Studie sollten Sie keine Diuretika einnehmen und mehr oder weniger als gewöhnlich trinken.

Darüber hinaus muss die Menge aller pro Tag verbrauchter Flüssigkeit berechnet werden, einschließlich des Gesamtvolumens und der Menge in Suppen, Früchten, Milchprodukten usw. Diese Informationen sollten in der Form angegeben werden.

Was sollen die Ergebnisse der Analyse in der Norm sein?

Normalerweise überschreitet das Tagesvolumen des Urins 1,5–2 l nicht, die tägliche Diurese ist normalerweise zweimal so groß wie die Nacht. Die pro Tag abgegebene Urinmenge beträgt 65–80% des Flüssigkeitsvolumens. In keinem Teil überschreitet die relative Dichte des Urins 1035 nicht, aber in einer oder zwei Bänken ist die Dichte größer als 1020 (in der Regel im ersten Morgenabschnitt).

Eine niedrige Urindichte (unter 1012) und in allen Proben deutet auf eine mangelnde Konzentration der Nieren hin. Dies geschieht bei Nierenversagen, Diabetes insipidus.

Eine hohe Urindichte (über 1035) in mindestens einer der untersuchten Portionen ist ein Zeichen für Diabetes mellitus, Glomerulonephritis, Stauungsödem, Toxikose bei schwangeren Frauen, Dehydratation. Bei der Durchführung einer Urinanalyse nach Zimnitsky schätzt der Arzt die vom Patienten pro Tag gesammelte Urinmenge.

Wenn sie 2 Liter überschreitet oder mehr als 80% des Volumens aller verbrauchten Flüssigkeit ausmacht, spricht man von Polyurie, die für Diabetes charakteristisch ist, das Anfangsstadium des Nierenversagens.

Eine Abnahme der täglichen Diurese (weniger als 1,5 Liter) deutet auf schwere Nierenschäden und Stauungsödeme hin.

Ein Anstieg des nachts ausgeschiedenen Urins kann wiederum ein Zeichen für die Unfähigkeit der Nieren sein, den Urin zu konzentrieren, sowie eine Manifestation einer Herzinsuffizienz.

Wie man eine Urinprobe für ein Zimniza-Kind nimmt


Wie man den Urin eines Kindes zur Analyse richtig einsammelt

Allgemeine Urinanalyse

Morgenurin bei normalem Trinkverhalten sammeln. In der Regel wird der gesamte Urinanteil von Kindern gesammelt.

Bevor man den Urin des Kindes sammelt, muss es unterminiert werden. Das Mädchen wird von vorne bis hinten gewaschen. Wenn der Junge ausgewaschen wird, wird die Vorhaut so weit wie möglich bewegt und der Peniskopf gespült. Sammeln Sie den Urin in einem sauberen, gekochten und trockenen Geschirr.

Derzeit werden spezielle Urinsterilisatoren in Apotheken verkauft, um Urin von Säuglingen zu sammeln. Sie werden an der Haut des Kindes befestigt, vorzugsweise etwa um 4 Uhr morgens, so dass, wenn Sie für den Morgen aufwachen, eine sechsstündige Fütterung und Wasserlassen auftreten.

Urinanalyse nach Nechyporenko

Sammle Urin aus dem mittleren Strahl, d.h. mitten im Wasserlassen Im Labor wird 1 ml gesammelter Urin zur Analyse entnommen, in dem die Anzahl der Leukozyten, Erythrozyten und Zylinder gezählt wird. Mit dieser Methode können Sie die Anzahl der Elemente genauer berechnen als bei der allgemeinen Analyse von Urin, wenn die Berechnung ungefähr im Sichtfeld des Mikroskops durchgeführt wird.

Test mit drei Gläsern

Ohne vorheriges Waschen wird der Morgenurin in drei Gläsern wie folgt gesammelt: Die Portion vom Beginn des Wasserlassen bis zur Abflachung des Strahls wird im ersten Becher gesammelt, dann wird der zweite Becher platziert, in den der durchschnittliche Anteil des Urins gesammelt wird, der Rest wird im dritten Becher gesammelt.

In jedem Glas werden geformte Elemente gezählt. Die Probe dient zur ungefähren Identifizierung des Ortes, an dem der pathologische Prozess abläuft (Harnröhre, Blase usw.).

Probieren Sie Zimnitsky

Der Test wird bei normalen Nahrungsmitteln und Wasser durchgeführt. Die Urinsammlung erfolgt in 24 Stunden. Beginnen Sie morgens um 6 Uhr mit dem Urin, während der Urin aus dem ersten Wasserlassen ausgeschenkt wird. Dann wird der gesamte Urin, den das Kind in den nächsten 3 Stunden ausscheidet, d.h. von 6 bis 9 Uhr wird in einer separaten Schüssel gesammelt.

Das letzte Mal, wenn Sie Urin für die erste Portion sammeln müssen, ist etwa 9 Uhr. Als nächstes sammeln Sie auf ähnliche Weise alle 3 Stunden Urin in separaten Gläsern. Das letzte Wasserlassen sollte am nächsten Morgen gegen 6 Uhr erfolgen. Am Ende der Studie sollten also 8 Dosen = 8 Portionen erhalten werden.

1. (6-9h), 2. (9-12h), 3. (12-15h), 4. (15-18h), 5. (18-21h), 6. ( 21-24h), 7. (24-3h), 8. (3-6h).

Mit Hilfe dieses Tests werden die allgemeine Nierenfunktion, die Fähigkeit der Nieren, den Urin zu konzentrieren, untersucht, das Verhältnis von Tages- und Nachturinausstoß wird bewertet.

Urinanalyse nach Zimnitsky bei Kindern

Zimnitsky schlug vor, die Funktion der Nieren anhand der ausgeschiedenen Urinmenge und ihrer Dichte zu bewerten.

Zimnitskys Test: Norm, Entschlüsselung der Analyse, wie man Urin sammelt. Was erlaubt es, die Probe Zimnitsky zu bestimmen? :


Es wird angenommen, dass die menschliche Gesundheit von unschätzbarem Wert ist und nicht verkauft oder gekauft wird. Seit einiger Zeit kann es verbessert und unterstützt werden, aber völlig gesunde Menschen in der Welt werden leider immer kleiner.

Inzwischen sollte Gesundheit ein permanenter Zustand des Menschen sein. Um dies zu überprüfen, müssen Sie verschiedene Krankheiten ausschließen. Die Hauptmethode des Ausschlusses von Ärzten ist die Diagnose anhand von Apparaten und Labortests.

Sehr informative Studien sind Urin- und Blutuntersuchungen.

Urintests

Laboranalysen des Urins werden durchgeführt, um die Prozesse im Körper zu sehen. Warum gerade Urin? Ist diese Flüssigkeit für Spezialisten so informativ?

Urin ist eine Flüssigkeit biologischer Natur. Es enthält Stoffwechselprodukte. Diese Flüssigkeit erscheint als Ergebnis der komplexen Arbeit des Ausscheidungssystems. Normalerweise wird ein Urintest zusammen mit einem Bluttest durchgeführt, da die Zusammensetzung dieser Flüssigkeit mit der Zusammensetzung des Blutes korreliert. Ein Urintest vermittelt Fachleuten ein Verständnis der Funktionsweise der Nieren und des Zustandes der Harnwege.

Test Zimnitsky - was ist das?

Die Analyse, die den Grad und die Funktionsfähigkeit der Nieren bestimmt, wird als Zimnitsky-Abbau bezeichnet. Patienten meiden diese Forschung meistens, da der Prozess recht mühsam ist. Um diese Analyse durchzuführen, muss eine Person 8 Portionen Urin sammeln.

Sie sammeln sich während des Tages in 2 - 3 Stunden an, manchmal gibt es bis zu 12 solcher Tests (falls erforderlich). Alle sind sehr informativ für den Arzt, daher ist es wichtig, dass alle Regeln der Sammlung eingehalten werden. Eine Probe von Zimnitsky kann viele Informationen über den Zustand des Ausscheidungssystems geben.

Was ist vergeben?

Ärzte verschreiben diese Studie für solche Phänomene wie Durchblutungsstörungen im Körper, Harnbeschwerden. Die Probe nach Zimnitsky erlaubt die Beurteilung der Konzentrationsfähigkeit der Nieren. Diese Analyse zeigt auch, ob der Prozess der Wasserausscheidung korrekt verläuft, welche Abweichungen bei der Arbeit der Nieren bestehen.

Eine solche Urinuntersuchung erfolgt bei der Bewertung der folgenden Kriterien:

Urinanalyse nach Zimnitsky - genaue Beurteilung der Nierenfunktion


Entsprechend den Ergebnissen der allgemeinen Urinanalyse kann der Arzt nicht immer die Funktion der Nieren beurteilen, Probleme erkennen und eine genaue Diagnose stellen. In einigen Fällen sind zusätzliche Tests der biologischen Flüssigkeit vorgeschrieben. Einer von ihnen kann Urinanalysen über Zimnitsky sammeln.

Was ist das Wesentliche der Analyse und wie man sich darauf vorbereiten kann

Die Probe von Zimnitsky ist eine der Urinsorten. Die Analyse wird verwendet, um die Funktion der Nieren (die Fähigkeit der Organe, Harn auszuscheiden und zu konzentrieren) zu beurteilen. Ärzte verschreiben einen Test in Fällen, in denen es den Anschein hat, dass eine Person eine Entzündung der Harnorgane hat oder sich eine Niereninsuffizienz entwickelt hat.

Eine spezielle Vorbereitung für die Urinanalyse nach Zimnitsky ist nicht erforderlich. Der Patient muss sich an die üblichen Ernährungs- und Trinkgewohnheiten halten. Es ist nur notwendig, die Diuretika zu verweigern und eine übermäßige Flüssigkeitsaufnahme zu verhindern. Am Vorabend der Analyse wird die Verwendung von mehr als 1000-1500 ml Wasser und verschiedenen Getränken nicht empfohlen.

Wenn Sie diese Regel ignorieren, sind die Ergebnisse unzuverlässig. Es kommt zu einer künstlichen Polyurie (Erhöhung der Urinausgabe) und die relative Dichte der biologischen Flüssigkeit nimmt ab. Es wird empfohlen, "Farbstoffe" (z. B. Rüben) von der Nahrung auszuschließen, und vor einer Urinanalyse nach Zimnitsky ist es notwendig, scharfe, salzige Nahrungsmittel, die den Durst verstärken, abzulehnen.

Wofür ist ein Urintest?

Urinanalyse Zimnitsky

Die Urinanalyse gibt nicht immer ein vollständiges Bild des Zustands der Nieren und identifiziert daher einige Probleme, die zur Bestimmung der genauen Diagnose erforderlich sind.

Ernennen Sie dazu zusätzliche Analysen der biologischen ausgeschiedenen Flüssigkeit, darunter die Urinsammlung und die Analyse von Zimnitsky.

Dies ist eine zusätzliche, vollständigere Laboranalyse. Es gibt eine genauere Einschätzung der Arbeit der Nieren und ermöglicht Ihnen auch, einige Funktionsstörungen zu erkennen. In der Regel wird es für entzündliche Prozesse in den Harnorganen oder Nierenversagen verschrieben.

Die Analyse nach Zimnitsky bezieht sich auf relativ einfache und recht informative Methoden zur Untersuchung von Urin, da keine speziellen Laborgeräte erforderlich sind.

Welche Krankheiten müssen analysiert werden?

Kapitulation ist notwendig für solche Krankheiten wie:

  • Diabetes mellitus;
  • Schwellung während der Schwangerschaft;
  • Hypertonie;
  • Pyelonephritis;
  • Glomerulonephritis;
  • Herzkrankheit.

Die erhaltenen Analysedaten können innerhalb des normalen Bereichs variieren, da sie von vielen Faktoren abhängen.

Der Zweck der Analyse ist zu bestimmen:

  • tägliche Urinausgabe;
  • das Verhältnis der verbrauchten und zugeteilten Flüssigkeit innerhalb von 24 Stunden;
  • Urindichte - der Inhalt verschiedener Produkte, die darin aus dem Körper ausgeschieden werden;
  • tägliche Diurese;
  • Nachtdiurese.

Biologische Flüssigkeit kann im Laufe des Tages Farbe, Geruch und Volumen verändern. Es enthält verschiedene Stickstoffverbindungen.

Andere Verunreinigungen, organische Substanzen (Eiweiß, Glukose), Produkte des Eiweißstoffwechsels (Harnstoff) sowie Salze in der Zusammensetzung des Urins sind nicht zulässig.

Ihre Anwesenheit bedeutet, dass bei der Arbeit der Harnorgane Funktionsstörungen auftreten, die durch bestimmte Krankheiten verursacht werden. Die Hauptsache der Analyse ist die Definition von 3 Hauptindikatoren:

  • Urindichte;
  • die während des Tages freigesetzte Urinmenge;
  • Anteile der gesamten Urinausscheidung in 24 Stunden.

Mit Sample Zimnitsky können Sie die Konzentration der im Urin gelösten Substanzen einstellen. Die Nieren filtern und entgiften ungefähr 1.000 Liter Blut pro Tag und behalten die für das normale Funktionieren notwendigen Komponenten.

Genauso nehmen Sie die Analyse von Zimnitsky bei Kindern. Dies ist notwendig, um gefährliche Pathologien im Körper des Kindes auszuschließen, die das Risiko eines Nierenversagens auslösen.

Sammeln der Urinanalyse für Zimnitsky

Den Patienten auf diese Analyse vorzubereiten ist einfach. Der Urin wird tagsüber zur vereinbarten Zeit gesammelt. (Alarm erforderlich). Es sind keine Einschränkungen beim Essen und Trinken erforderlich.

Voraussetzung ist nur die Weigerung, Medikamente mit harntreibender Wirkung sowie eine unerwünschte übermäßige Flüssigkeitszufuhr einzunehmen. Es ist wünschenswert, nicht mehr als 1-1,5 Liter Wasser und andere Getränke zu trinken. Das Ignorieren dieser Regeln kann zu einem unzuverlässigen Ergebnis des Zimnitsky-Tests führen.

Bevor Sie eine Analyse durchführen, sollten Sie keine Nahrung zu sich nehmen, die Urin beflecken kann (Rhabarber, Rote Beete), und keine salzigen, würzigen Gerichte essen, die den Durst stark erhöhen können.

Um Urin für Zimnitsky zu sammeln, müssen Sie Folgendes vorbereiten:

  • 8 sauber gewaschene Gläser;
  • Wecker, um die Zeit nicht zu vergessen, wenn Sie erneut urinieren müssen;
  • Papier, um die Menge (in ml) der während der Analyse getrunkenen Flüssigkeit aufzuzeichnen.

Wie man eine Analyse besteht. Beginnen Sie mit dem Sammeln des Zimnitsky-Urintests um 6:00 Uhr morgens: Zu diesem Zeitpunkt muss der Patient in die Toilette urinieren, da Nachturin nicht in die Analyse einbezogen wird. Als nächstes: alle 3 Stunden müssen Sie 24 Stunden lang in neuen, sauberen Gläsern urinieren. Urinsammelalgorithmus:

  • der erste Teil (1. Glas) - um 9.00 Uhr;
  • der zweite - bei 12-00;
  • weiter - auf einem Wecker (alle 3 Stunden);
  • die letzte Portion (8. Glas) - um 6.00 Uhr morgens.

Sie können (Option 2) die Urinanalyse auf Zimnitsky im Abstand von 4 Stunden sammeln. In diesem Fall bereiten Sie 6 Gläser vor. Ebenso wie bei der Sammelmethode alle 3 Stunden wird die pro Tag verbrauchte Flüssigkeitsmenge sicherlich in einer speziellen Form erfasst.

Alle Gläser werden in einen Kühlschrank gestellt, wo sie bis zum Morgen bei einer Temperatur von 0-8 ° C gelagert werden. Wenn zur festgesetzten Stunde kein Wasserlassen stattfindet, bleibt das für diese Stunde vorbereitete Gefäß leer. Wenn dagegen das Urinvolumen zu diesem Zeitpunkt größer ist als das Volumen des vorbereiteten Gefäßes (Behälters), ist es notwendig, ein weiteres sauberes Gefäß zu verwenden.

Analyseergebnisse

Der Facharzt führt die Interpretation der Analyse unter Berücksichtigung anderer verfügbarer Studien und Analysen durch. Der Patient kann seine Ergebnisse selbst überprüfen.

Eine Urinstudie nach Zimnitsky ermöglicht die Bewertung mehrerer Indikatoren durch Vergleich mit bestehenden Normen:

Urinanalyse nach Zimnitsky: das zeigt, wie man sammelt und entziffert


Um eine Vielzahl von Krankheiten zu diagnostizieren, muss man wissen, wie die Nieren des Patienten funktionieren. Dank der Untersuchung des Urins nach einer wirksamen Methode, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Dr. SS. Entwickelt wurde. Zimnitsky, können Sie die Abweichungen in ihren Funktionen feststellen. Es ist jedoch wichtig, das Biomaterial ordnungsgemäß zu sammeln.

Was bedeutet die Analyse von Urin Zimnitsky

Der Arzt muss herausfinden, welche Fähigkeit der Patient hat, den Urin zu konzentrieren und aus dem Körper auszuscheiden. Dies ist besonders wichtig, wenn der Verdacht auf entzündliche Prozesse in den Organen des Urogenitalsystems besteht. Während der Schwangerschaft sind Nierenpathologien mit Defekten in der fötalen Entwicklung und schwerwiegenden Folgen für die Mutter verbunden. Die Zimnitsky-Analyse hilft, gefährliche Verstöße rechtzeitig zu erkennen.

Die Urinmenge kann beurteilt werden, was die Morgen-, Tag-, Nacht- und Tagesdiurese bei einem Patienten ist. Abweichungen sind leicht zu ermitteln, da sie die normale Leistung der Proben nach Zimnitsky kennen:

  • Gesamtmenge an Urin pro Tag - 1,5 bis 2 Liter;
  • tägliche Diurese - zwei Drittel, Nacht - ein Drittel des täglichen Betrags;
  • das Verhältnis des Volumens der verbrauchten Flüssigkeiten und des Urins - 65–80%;
  • Biomaterialdichte in einem oder zwei oder drei Gläsern - mehr als 1020 g / l und in allen Behältern - weniger als 1035 g / l.

Dieser Indikator ist notwendig, um die Konzentration organischer Substanzen zu ermitteln. Dies ist hauptsächlich Harnsäure, Harnstoff, Harnstoff. Je mehr davon, desto höher ist die relative Dichte der Flüssigkeit, die die Nieren und die Blase abgeben. Protein und Glukose-Urin sollten nicht enthalten. Wenn die Analyse von Zimnitsky ihre Anwesenheit zeigt, ist dies ein deutliches Zeichen der Pathologie.

Wenn die Dichte des täglichen Biomaterials in jedem der Behälter weniger als 1012 g / l beträgt, signalisiert ein derart niedriger Wert die Unfähigkeit der Nieren, den Urin vollständig zu konzentrieren und auszuscheiden. Dies ist ein guter Grund, ein Nierenversagen zu vermuten, das bei Pyelonephritis beobachtet werden kann. So kann Herzversagen.

Die Dichte des Urins steigt in der Regel bei Patienten mit Glomerulonephritis, Diabetes. Während sich diese Pathologien entwickeln, dringen Proteine, tote Zellen und andere große Blutelemente, Glukose, in die Nieren ein. Hohe Ergebnisse der relativen Dichte der biologischen Flüssigkeit in der Probe nach Zimnitsky werden während der durch Toxikose komplizierten Schwangerschaft beobachtet.

Das spezifische Gewicht ist normal

Dies ist auch ein wichtiger diagnostischer Parameter, der die Funktion der Akkumulation von Stoffwechselabfällen in flüssigem Zustand durch die Nieren für ihre anschließende Ausscheidung aus dem Körper charakterisiert. Der Anteil des Urins ist das Verhältnis von Gewicht zu Wassergewicht, das durch eine Einheit bezeichnet wird. Laborassistenten bestimmen diesen Indikator mit einem Urometer. Schwankungen im Normbereich liegen zwischen 1012 und 1035 g / l.

Sie können sich auf die Zuverlässigkeit der Ergebnisse verlassen, vorausgesetzt, dass alle Regeln der Studie erfüllt sind. Sammlung von Zimnitsky nach streng definierten Stunden während des Tages durchgeführt. Am Vorabend müssen Sie 8 saubere Glasbehälter auswählen. Da der Zaun exakt pünktlich ausgeführt werden muss, kann auf einen Wecker nicht verzichtet werden.

Der Algorithmus zur Akkumulation von Biomaterial für die Zimnitsky-Analyse lautet:

  • um 6:00 Uhr müssen Sie beim Toilettengang urinieren;
  • Ab 9:00 Uhr sollten Sie diese Prozedur alle 3 Stunden in Gläsern durchführen.
  • Kontrollzeit: 12:00, 15:00, 18:00, 21:00, 24:00, 03:00, 06:00 Uhr.
  • gefüllte Behälter müssen geschlossen und im Kühlschrank aufbewahrt werden;
  • nehmen Sie sie mit den Aufzeichnungen von betrunkenen Flüssigkeiten.

In den Intervallen zwischen diesen Stunden kann es mehrere Harndrang geben. Sie müssen das gesamte Biomaterial sammeln, ohne etwas zu verschütten. Wenn viel Urin vorhanden ist und der vorbereitete Behälter nicht ausreicht, verwenden Sie einen zusätzlichen. Wenn es an der Zeit ist, die nächste Portion zu sammeln und kein Harndrang besteht, bleibt die Dose leer.

Vorbereitung für die Durchführung von Tests in Zimnitsky

Um nicht zu viel Flüssigkeit zu verbrauchen und die Unzuverlässigkeit der Ergebnisse zu beseitigen, sollten Sie:

  • Tagsüber wie immer trinken und essen, außer salzigen und würzigen Speisen, Rüben, Karotten;
  • Unterbrechen Sie die Diuretika 24 Stunden vor der Studie;
  • Waschen Sie die äußeren Genitalien, bevor Sie das Biomaterial sammeln.

Tagesgebühr

Diese Diagnosemethode überprüft die Nierenfunktion bei erhöhten Belastungen, kontrolliert die Zusammensetzung und die Menge der Substanzen, die innerhalb von 24 Stunden mit Urin aus dem Körper entfernt werden. Es wird gezeigt, dass die tägliche Analyse während der Schwangerschaft, der Verdacht auf eine Reihe von Nierenerkrankungen, Diabetes mellitus, besteht. Zu diesem Zweck ist es besser, eine große Messkapazität mit abgestuften Einteilungen zu verwenden.

Die erste Morgenportion wird auf die Toilette gespült. Alle weiteren sammeln in dieser Funktion und legen den Zeitpunkt des Wasserlassen fest. Bestimmen Sie zuerst die Menge des gesamten gesammelten Biomaterials. Dann wird der Urin gerührt und etwa 200 ml in ein Gefäß gegossen, das mit einer Notiz über den Beginn und das Ende der Sammlung des Materials, das Gesamtvolumen, aufgenommen werden muss.

Wie ist der Urin für die Analyse aufzubewahren?

Das längste Biomaterial verschlechtert sich nicht und gewährleistet die Genauigkeit der Ergebnisse der Studie in sterilen Behältern in der Apotheke. In Ermangelung eines solchen Behälters können Sie ein Glas verwenden, das 2-3 Minuten lang über Dampf sterilisiert werden muss. Die Flasche muss sterilisiert werden, nachdem das Wasser mehrmals gekocht wurde. Verwenden Sie kein Plastikgeschirr.

Interpretation der Urinanalyse Zimnitsky

Wenn das Biofluid in großen Mengen freigesetzt wird, behebt das Labor die Hypostenurie - ein Zustand, bei dem das spezifische Gewicht verringert wird. Zum Beispiel, wenn sie Wassermelonen essen, Melonen. Die Niere ist bei einem Kind schwächer, daher wird eine Hypostenurie diagnostiziert, wenn sie weniger als 1005 bis 1025 g / l beträgt. Bei kranken Menschen wird sie häufig durch chronische Glomerulonephritis, Pyelonephritis, Nephrosklerose, Diabetes insipidus verursacht.

Eine Erhöhung des spezifischen Gewichts des Urins - Hyperstenurie - wird durch einen Flüssigkeitsmangel verursacht. Dies geschieht, wenn eine Person stark schwitzt, Blutgerinnsel. Hyperstenurie bei Diabetikern ist auf eine hohe Glukose im Urin und in den Kernen zurückzuführen - Ödem, Ödem. Die Probe nach Zimnitsky charakterisiert das Trinkverhalten des Patienten. Es ist wichtig zu wissen, wann Nierenerkrankungen, Urolithiasis.

Das tägliche Urinvolumen sollte 1800 bis 2000 ml nicht überschreiten, andernfalls wird eine Polyurie diagnostiziert. Eine solche Abweichung von der Norm ist typisch für schwere Nierenschäden, Diabetes. Wenn die Zahl weniger als 1500 ml beträgt, ist Oligurie festzustellen. Pathologie entwickelt sich bei Nieren- oder Herzinsuffizienz. Dies zeigt sich auch durch die Nykturie - das Vorherrschen der nachts freigesetzten Harnmenge.

Überschüssiges Kreatinin ist charakteristisch für Diabetes, Hypothyreose, akute Infektionen und das Fehlen von - bei Nierenerkrankungen - Anämie. Die über der Norm liegende Harnstoffmenge wird bei Hyperthyreose, maligner Anämie, Ernährung mit überwiegendem Eiweißgehalt und übermäßiger körperlicher Anstrengung beobachtet. Bei der Analyse des Harns in Simnitski sollten nicht alle 8 Indikatoren für die Nierenarbeit übereinstimmen.

Warum wird der Zimnitsky genommen und wie wird Urin zur Analyse gesammelt?


Um Anomalien in der normalen Funktion der Nieren und des Harnsystems zu erkennen, kann der Arzt einen Testkomplex vorschreiben.

Ein sehr wichtiger Platz wird unter anderem durch einen Urintest oder eine Zimnitsky-Probe belegt.

Probe für die Untersuchung der Nierenfunktion

Die Standard-Urinanalyse nach Zimnitsky ermöglicht es, zu verfolgen, wie die Nieren tagsüber mit ihren Funktionsaufgaben fertig werden.

Den Ergebnissen zufolge kann der Arzt sehr leicht feststellen, wie der Urin aus dem Körper ausgeschieden wird: Er wird regelmäßig und in erforderlichen Mengen verzögert oder ausgeschieden.

Es ist auch sehr wichtig, Informationen über die Dichte des Urins und seine Menge in 24 Stunden zu kennen.

Die Hauptaufgabe der Probe nach Zimnitsky besteht darin, die gesamte pro Tag freigesetzte Urinmenge zu untersuchen, deren Entnahme für die Analyse sehr einfach ist.

Als Ergebnis erhalten Sie jedoch eine ziemlich breite Palette von Informationen, mit denen Sie Anomalien in den Nieren erkennen können.

Es ist auch sinnvoll, dies in solchen Situationen durchzuführen, in denen die allgemeine Analyse des Urins keine spezifischen Daten zur Bestätigung der Diagnose liefern konnte.

Bei einem normalen Ergebnis sollten Protein und Zucker nicht im Urin nachgewiesen werden.

Andernfalls weist die Entdeckung dieser Komponenten darauf hin, dass im Körper ein Entzündungsprozess stattfindet, der wiederum den Zustand des Harnsystems stark beeinflusst.

Forschungsziele

Bei einer ähnlichen Studie ist es möglich, die Arbeit der Nieren zu verfolgen.

Die Ergebnisse zeigen, wie und in welchen Mengen Urin aus dem Körper ausgeschieden wird.

Diese Laboruntersuchung ist bisher die einfachste und zuverlässigste für die qualitative Bestimmung der Funktion der Harnorgane.

Weitere Details zum Sammeln und zur Analyse der Urinanalyse von Zimnitsky:

Was zeigt die Analyse noch?

Probe Zimnitsky durchgeführt, um solche Pathologien zu bestimmen:

Ordnungsgemäße Sammlung und Entschlüsselung der Urinanalyse für Zimnitsky

Die Urinanalyse nach Zimnitsky ist eine Laborstudie, die die Beurteilung wichtiger Funktionen der Nieren wie osmotische Verdünnung und Konzentration ermöglicht.

Die Nieren können dem Körper eine überschüssige Wassermenge in Form von hypotonem Urin entziehen und bei einem Mangel an Wasser Wasser sparen, wodurch konzentrierter Urin freigesetzt wird.

Diese Prozesse helfen, ein konstantes Niveau an osmotisch aktiven Substanzen (Ionen von Na, Cl usw.) im Blut aufrechtzuerhalten.

Der Test von Zimnitsky zeichnet sich durch einen hohen Informationsgehalt, eine einfache Technologie und niedrige Kosten aus, die einen breiten Einsatz in der Diagnostik ermöglichen.

Hinweise

Die Urinanalyse nach Zimnitsky wird vorgeschrieben, um den Patienten zur Beurteilung der funktionellen Aktivität der Nieren zu übergeben. Die Methode liefert Informationen über pathologische Erkrankungen im Frühstadium der Erkrankung, die Zeit für therapeutische Maßnahmen und zur Verhinderung einer weiteren Entwicklung der Erkrankung gibt. Die Hinweise zur Durchführung dieser Studie umfassen:

  • chronische Pyelonephritis;
  • chronische Glomerulonephritis;
  • Zucker und Diabetes insipidus;
  • Hypertonie;
  • Anzeichen von Nierenversagen.

Algorithmus zur Urinsammlung für die Forschung

Am Tag der Entnahme wird das übliche Trink- und Verzehrregime eingehalten. Wenn ein Patient Diuretika einnimmt, werden sie nach Rücksprache mit einem Arzt vorübergehend ausgeschlossen. Es wird nicht empfohlen, würzige und salzige Speisen zu sich zu nehmen, die Durst verursachen und somit zu einem übermäßigen Flüssigkeitsverbrauch führen können.

Am Vorabend der Urinsammlung muss eine Zimnitsky-Probe für eine Reihe von Gläsern vorbereitet werden. Sie sollten sauber und trocken sein. Alternativ können Sie spezielle Behälter in der Apotheke kaufen. Sie sind auf dem Etikett angebracht und geben den Namen des Patienten und den Zeitintervallurin an.

Die Urinanalyse nach Zimnitsky besteht aus dem Sammeln von acht Portionen Urin den ganzen Tag. Beachten Sie dabei den folgenden Algorithmus:

  1. Um 6:00 Uhr wird die Blase in die Toilette geleert.
  2. Vor jedem nachfolgenden Wasserlassen wird die Hygiene der äußeren Genitalorgane durchgeführt;
  3. Der Urin wird für einen bestimmten Zeitraum in Abständen von 3 Stunden in Gläsern gesammelt. So wird von 6:00 bis 9:00 Uhr der Urin in einer Dose gesammelt, von 9:00 bis 12:00 Uhr - in eine andere, von 12:00 bis 15:00 Uhr - in die dritte usw. Das letzte Gefäß sollte Urin enthalten, der zwischen 3:00 und 6:00 Uhr gesammelt wurde. Insgesamt 8 Portionen;
  4. Ohne Wasserlassen in einer bestimmten Zeit bleibt das Gefäß leer;
  5. Notieren Sie am Tag der Stichprobenanalyse die verbrauchte Flüssigkeitsmenge, einschließlich der in der Zusammensetzung der ersten Gänge ankommenden Flüssigkeit.

Gefüllte Gefäße werden im Kühlschrank fest verschlossen aufbewahrt. Am nächsten Morgen muss die gesammelte Urinanalyse nach Zimnitsky, einschließlich leerer Behälter, ins Labor gebracht werden.

Analyse

Wenn die Zimnitsky-Probe das Labor betritt, bestimmt sie Indikatoren wie Volumen und relative Dichte oder das spezifische Gewicht. Nach den Regeln der Studie wird für jede Portion durchgeführt. Die Technik zur Durchführung der Analyse ist ziemlich einfach.

Das Urinvolumen wird mit einem Messzylinder gemessen. Bestimmen Sie das Urinvolumen in jeder Portion sowie täglich (6: 00–18: 00), nächtliche (18: 00–6: 00) und tägliche Diurese.

Die relative Dichte wird mit einem speziellen Hydro - meter bestimmt. Zu diesem Zweck wird der Urin in einen 100 ml-Zylinder gefüllt. Wenn Schaum gebildet wird, wird er mit Filterpapier entfernt. Das Urometer ist so in den Zylinder eingesetzt, dass es seine Wände nicht berührt. Wenn die Schwingung des Geräts aufhört, notieren Sie den Wert der relativen Dichte des unteren Meniskus.

Alle erhaltenen Daten werden in das entsprechende Analyseformular übertragen und an den Arzt oder Patienten weitergeleitet.

Dekodierungs- und Analyserate

Die Dekodierung der Zimnitsky-Probe wird vom behandelnden Arzt durchgeführt. Hierbei werden die Ergebnisse einer allgemeinen Analyse von Urin, Blut sowie anderen festgelegten Tests und Diagnoseverfahren berücksichtigt.

Normalerweise sollten die folgenden Angaben erhalten werden:

  • tägliche Diurese 1500-2000 ml;
  • das Verhältnis von Tages- und Nachtdiurese beträgt 3: 1;
  • Die relative Dichte des Urins im Normalbereich sollte 1010 bis 1025 für die Tagesration und nicht mehr als 1035 für die Nachtration betragen.
  • Die ausgeschiedene Urinmenge sollte 65–80% der verbrauchten Flüssigkeit betragen.

Bei Kindern hängt das Volumen der täglichen Diurese und der relativen Dichte vom Alter ab und ist im Allgemeinen etwas niedriger als bei Erwachsenen. Dies ist auf die geringere Fähigkeit zurückzuführen, die Saugkraft umzukehren. Die niedrigste relative Urindichte ist bei Säuglingen. Der Mindestwert kann 1002 sein. Bei der Entschlüsselung der Ergebnisse der Analyse von Kindern sollte dies berücksichtigt werden.

Abweichungen von der Norm

Wenn infolge der Dekodierung der Analyse Abweichungen von der Norm festgestellt wurden, deutet dies auf Nierenverstöße oder Nichteinhaltung des korrekten Urinsammelalgorithmus hin.

Folgende Abweichungen können vorhanden sein:

  1. Reduzierte Urindichte Es wird beobachtet, wenn das spezifische Gewicht in allen Portionen 1010 nicht überschreitet. Dies kann durch das Vorhandensein solcher Erkrankungen beim Patienten verursacht werden: akute Pyelonephritis, Nierenversagen, Diabetes insipidus, Herzversagen. Eine Zunahme der relativen Dichte ist auch charakteristisch bei der Einnahme von Diuretika oder einer Diät, nach deren Regeln die Salz- und Proteinzufuhr ausgeschlossen ist.
  2. Erhöhte relative Dichte des Urins. Meistens aufgrund des Vorhandenseins großer Mengen an Protein und Glukose. Beobachtet während Dehydratation, Toxikose schwangerer Frauen, Diabetes, Ödeme, Glomerulonephritis. Bei Kindern tritt während der Uratsäurediathese eine erhöhte Urindichte auf;
  3. Nachtdiurese ist gleich oder übertrifft diurnale Diurese. Eine solche Abweichung weist auf eine Verletzung der Konzentrationsfähigkeit der Nieren hin.
  4. Die tägliche Diurese beträgt mehr als 2000 ml. Charakteristisch für dekompensierten Diabetes mellitus oder Nierenversagen;
  5. Das Urinvolumen beträgt weniger als 65% des Flüssigkeitsvolumens. Kann während des Anfangsstadiums von Glomerulonephritis und Pyelonephritis beobachtet werden, übermäßiges Schwitzen, wodurch die Menge an Flüssigkeit eingeschränkt wird.

Sammle Urin in Simnitski


Gesunde Nieren entfernen Abfall und überschüssige Flüssigkeit aus dem Blut. Häufig werden Labortests verwendet, um deren Leistung zu bestimmen. Bei der Diagnose und differentiellen Überwachung verschiedener Erkrankungen des bohnenförmigen Organs werden Urinausscheidungsproben aus der Zimnitsky-Probe verwendet.

Dieser Test ist ein nicht invasives Verfahren (dringt nicht in die Haut ein), bei dem die Bestandteile des Urins zur Bestimmung der Nierenfunktion gemessen werden. Um zu lernen, wie Sie eine Urinanalyse für Zimnitsky sammeln, müssen Sie sich zunächst auf die Tests vorbereiten. Die Urinanalyse wird durch Sammeln von menschlicher Harnflüssigkeit in Spezialtanks für 24 Stunden durchgeführt.

Merkmale des Urins

Die Flüssigkeit in der Blase besteht aus folgenden Komponenten:

  • Wasser
  • lösliche Chemikalien (Harnstoff, Natrium, Kalium, Kreatinin);
  • andere chemische Verbindungen;
  • Abfall.

Wenn die Anzahl dieser Komponenten außerhalb der Norm liegt, ist dieser Zustand meistens ein Symptom einer bestimmten Krankheit. Die aus der Urinsammlung erhaltenen Daten helfen Ihrem Arzt, die Diagnose festzustellen oder zu bestätigen.

Komponenten, die sich aus der Analyse ergeben

Diese Urinanalyse ist ein schneller und einfacher Test, der bei der Diagnose von Problemen mit dem bohnenförmigen Organ hilft.

Das Sammeln von Urin gemäß Zimnitsky hilft bei der Feststellung:

  • Tagesvolumen;
  • spezifisches Gewicht;
  • Verteilung der Menge über den Tag.

Das physiologische spezifische Gewicht des flüssigen Stuhls reicht von 1.005 bis 1.025 kg / l, abhängig von der Menge der ausgeschiedenen Substanzen (Harnstoff, Natrium, Kalium) und dem Wasservolumen. Im Urin hoher Dichte wird ein höheres Gewicht beobachtet.

Diese Situation kann auftreten, wenn die Harnröhre nicht ausläuft oder durch Erbrechen, Durchfall oder übermäßiges Schwitzen verloren geht.

Dieser Zustand wird auch bei Patienten mit Nieren- und Herzinsuffizienz und Lebererkrankungen beobachtet.

Die Menge der Harnflüssigkeit pro Tag liegt im normalen Bereich zwischen 1000 und 2000 Millilitern bei Männern und zwischen 1000 und 1600 ml bei Frauen, wobei das vermehrte Wasserlassen Polyurie (mehr als 2000 ml), reduzierte Oligurie (weniger als 400 ml) und übermäßig niedrige Anurie (bis zu 200) bedeutet ml)

Während des Tages sollte die Menge des flüssigen Stuhls dem gesamten Tagesbedarf entsprechen. So macht die tägliche Portion 200-350 ml Urin, in der Nacht beträgt dieser Indikator 40-230 ml. Wenn diese Gleichheit verletzt wird, deuten diese Indikatoren auf Funktionsstörungen der Nieren oder anderer Körpersysteme hin.

Risiken im Zusammenhang mit der Urinanalyse

Der Test ist ein schmerzloser, sicherer Test, der normalerweise ohne zusätzliche Hilfe abläuft. Manchmal beeinflussen einige Faktoren oder Krankheiten die Ergebnisse der Urinsammlung und -untersuchung, zum Beispiel:

  • über die eingestellte Zeit hinausgehen;
  • Dehydratisierung;
  • jede Röntgenuntersuchung mit einem Farbstoff 3 Tage vor Testbeginn;
  • emotionaler Stress;
  • unsachgemäße Sammlung von Urin nach Zimnitsky und Verfahren zur Aufbewahrung von Proben;
  • intensive Übung;
  • Infektionen der Harnwege;
  • heiße Bäder;
  • Fieber oder Fieber;
  • Menstruation bei Frauen;
  • einige Produkte wie Alkohol, Kaffee, Tee, Kakao, Bananen, Zitrusfrüchte, Vanille.

Abhängig von der jeweiligen Erkrankung können auch andere Risiken bestehen.

Vor der Urinanalyse

Es ist notwendig, den Arzt zu fragen, wie man Urin zur Analyse gemäß Zimnitsky richtig einsammelt. Er wird detailliert den Prozess der Durchführung des Verfahrens erläutern, bei dem keine Vorbereitungen erforderlich sind.

Weitere Informationen zur Analyse des Urins Zimnitsky:

Während des Urinsammelprozesses zur Analyse

Die Urinsammlung kann zu Hause oder im Rahmen eines Krankenhausaufenthalts durchgeführt werden.

Der Algorithmus zum Sammeln von Urin in Zimnitsky lautet wie folgt:

Urin Zimnitsky - wie man sammelt


Die Urinanalyse zeigt manchmal nicht das genaue klinische Bild der vorgeschlagenen Diagnose. Die Urinanalyse nach Zimnitsky ist eine zusätzliche Laboruntersuchung, mit der Anomalien in den Nieren eindeutig identifiziert werden können. Sie wissen nicht, wie Sie sich auf die Analyse vorbereiten und die Flüssigkeit sammeln sollen? Sie müssen tagsüber den Urin sammeln, auch nachts in verschiedenen Gläsern.

Wie sammle ich Urin für Zimnitsky - Vorbereitung

Die Vorbereitung zum Sammeln von Urin ist einfach:

  • Ändern Sie das Trinkverhalten nicht. Trinken Sie wie gewohnt täglich zwei Liter Wasser.
  • salzige und würzige Lebensmittel vor dem Sammeln von Flüssigkeiten ausschließen;
  • Beenden Sie einen Tag vor dem Test die Einnahme von Diuretika. Diese Medikamente beeinträchtigen die Eigenschaften des Urins;
  • Bereiten Sie einen Wecker vor und starten Sie ihn nachts alle drei Stunden. Das Uhrensignal erinnert Sie daran, dass es Zeit ist zu urinieren. Sie können den Alarm auf Ihrem Mobiltelefon verwenden.
  • Bereiten Sie ein Notizbuch oder ein Blatt Papier zum Schreiben vor. Hier erfassen Sie Informationen über die Flüssigkeit, die Sie tagsüber während der Erfassung der Analyse getrunken haben. Notieren Sie sich und die Wassermenge, die mit Suppe, Kompott und ähnlichem in den Körper gelangt ist.

So sammeln Sie Urin für Zimnitsky - Verpackungsvorbereitung

Bereiten Sie 8 Dosen vor. Kaufen Sie einen speziellen Behälter für Urinabgabe in der Apotheke. Sie können die üblichen 0,5-Liter-Gläser verwenden.

Waschen Sie sie gut und decken Sie sie mit sauberen Bezügen ab. Nummerieren Sie jeden Behälter und schreiben Sie die Uhrzeit, in der Sie in dieses Gefäß urinieren. Messen Sie auch das Urinvolumen in jedem Behälter und notieren Sie es.

Damit soll sichergestellt werden, dass das Labor nicht verwechselt wird.

Wie man Urin für Zimnitsky sammelt - der Vorgang des Sammelns

Ihre Aktionen sind wie folgt:

  • Um 6.00 Uhr morgens gehen Sie zur Toilette und urinieren in die Toilette. Morgenurin wird für die Analyse nicht benötigt;
  • In drei Stunden zum ersten Mal in einem Glas urinieren - bei 9-00;
  • Alle drei Stunden nach dem ersten Toilettengang urinieren Sie in einem neuen signierten Behälter. Die letzte Flüssigkeitssammlung endet am nächsten Tag um 6.00 Uhr;
  • Legen Sie jedes Uringlas in den Kühlschrank. Dicht abdecken.

Wenn der Harndrang nicht zur richtigen Zeit ist, lassen Sie den Behälter leer. Wenn der gesamte Urin beim Wasserlassen nicht in ein Gefäß passt, nehmen Sie einen zusätzlichen Behälter und lassen Sie ihn urinieren.

Gießen Sie keinen überschüssigen Urin in die Toilette! Das Auffangen der Flüssigkeit kann nach einem anderen Schema erfolgen. Bereiten Sie alle 4 Stunden 6 Dosen vor und urinieren Sie sie ab 9.00 Uhr morgens. Nehmen Sie nach dem letzten Wasserlassen alle mit Urin gefüllten Behälter zusammen mit einem Protokollblatt der Flüssigkeit, die Sie während des Tages getrunken haben, ins Labor.

Nehmen Sie auch leere und zusätzliche Dosen mit zum Laborassistenten. Vergessen Sie jedoch nicht, die Zeit aufzuzeichnen, als Sie nicht zur Toilette gehen wollten oder das Urinvolumen groß war.

Warum wird in Simnitsky Urin gesammelt?

Urinanalyse Zimnitsky

Die Urinanalyse gemäß Zimnitsky erlaubt die Beurteilung der Konzentrationsfunktion der Nieren, d. H. die Fähigkeit der Nieren, unter normalen Trink- und Nahrungsmitteln den Urin zu konzentrieren und zu verdünnen. Bestimmen Sie während der Studie die Tages-, Tages- und Nachtdiurese und die relative Dichte des Urins in jeder der 3-Stunden-Portionen.

Urinsammelverfahren

Urin zur Analyse nach Zimnitsky während des Tages (24 Stunden) gesammelt. Vom Aufwachen bis 09:00 Uhr uriniert der Patient in die Toilette (um 09:00 Uhr muss die Blase vollständig entleert werden!).

Dann werden um 09:00 Uhr 8 Portionen Urin gesammelt:

  • 1. Portion - der gesamte Urin wird zwischen 09:00 und 12:00 Uhr gesammelt
  • 2. Portion - der gesamte Urin wird zwischen 12:00 und 15:00 Uhr gesammelt
  • 3. Portion - der gesamte Urin wird von 15:00 bis 18:00 Uhr gesammelt
  • 4. Portion - der gesamte Urin wird zwischen 18:00 und 21:00 Uhr gesammelt
  • 5. Portion - der gesamte Urin geht von 21:00 bis 24:00 Uhr
  • 6. Portion - der gesamte Urin wird zwischen 24:00 und 03:00 Uhr gesammelt
  • 7. Portion - der gesamte Urin geht von 03:00 bis 06:00 Uhr
  • 8. Portion - der gesamte Urin wird zwischen 06:00 und 09:00 Uhr gesammelt

Die Urinmenge in jeder der 8 Portionen wird gemessen und aufgezeichnet. Jede Portion Urin wird gemischt und in einem separaten Vakuumröhrchen abgenommen. Wenn der Patient keinen Harndrang für drei Stunden hat, bleibt die Tube leer (Sie sollten den Patienten nachts und während des Schlafes nicht aufwecken).

Alle 8 Teströhrchen werden an das Labor geliefert. Auf jedem von ihnen werden die Anzahl der Portionen, die entnommene Urinmenge und das Zeitintervall für die Urinsammlung angegeben.

BEISPIEL zum Markieren von Vakuumröhrchen bei der Analyse von Urin in Zimnitsky: 1. Portion, 250 ml, 09:00 - 12:00 Uhr oder 7. Portion, 0 ml, 03:00 - 06:00 Uhr

Technik der Urinaufnahme in einer Vakuumröhre

  • Mischen Sie den im Behälter gesammelten Urin mit dem dünnen Ende des Halters. Setzen Sie den Deckel des Vakuumschlauchs in die Nadel des Halters ein, ohne den Halter vom Urin zu lösen, der sich auf dem Boden des Behälters abstützt (Kappe nicht vom Schlauch entfernen!). Drücken Sie nach unten, so dass die Nadel des Halters die Kappe durchsticht, warten Sie, bis der Schlauch gefüllt ist, und nehmen Sie ihn aus dem Halter.
  • Lieferung ins Labor - innerhalb von 24 Stunden bei einer Temperatur von +2 - + 24 ° C.

Indikationen für das Studium:

  • Bewertung der funktionellen Aktivität der Nieren.
  • Diagnose einer Nierenerkrankung.

Interpretation der Ergebnisse:

In der Stichprobe nach Zimnitsky werden folgende Arten von Parametern bestimmt:

Referenzwerte für diese Studie sind nicht aufgeführt.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Interpretation der Forschungsergebnisse, die Diagnose und die Verschreibung der Behandlung gemäß dem Bundesgesetz Nr. 323-Ф “„ Über die Grundlagen des Gesundheitsschutzes der Bürger in der Russischen Föderation “vom 21. November 2011 von einem Arzt der entsprechenden Spezialisierung vorgenommen werden muss.

* Der Preis beinhaltet nicht die Kosten für die Einnahme des Biomaterials. Bei einer einmaligen Bestellung mehrerer Dienstleistungen wird der Biomaterial-Abholservice nur einmal bezahlt.

So sammeln Sie Urinanalyse Zimnitsky

Es ist kein Geheimnis, dass die Nieren das wichtigste Organ des menschlichen Körpers sind, und bei dem geringsten Verdacht auf eine Funktionsstörung sollte ein Arzt zur Untersuchung konsultiert werden. Es gibt viele Arten von Studien, mit deren Hilfe beurteilt werden kann, wie gut sie funktionieren.

Im heutigen Material werden wir die Frage beantworten, wie man die Urinanalyse von Zimnitsky sammeln kann.

Diese Art von Studie wird häufig bei Verdacht auf Infektionskrankheiten und entzündliche Prozesse im menschlichen Urogenitalsystem vorgeschrieben, wenn die Ergebnisse eines allgemeinen Urintests für eine genaue Diagnose nicht ausreichend sind.

Was zeigt diese Analyse? Das Wesentliche dieser Studie ist die Bestimmung der im Urin gelösten Stoffmenge und die Bewertung der Wasserausscheidung der Nieren.

Dies ist ein sehr informativer und gleichzeitig einfacher Test. Darüber hinaus hilft diese Analyse, nicht nur Abnormalitäten in der Funktion der Nieren zu bestimmen, sondern vermittelt auch indirekt einen Eindruck von der Arbeit des Herzens. Wie sammelt man Urinanalysen über Zimnitsky?

Sammlungsregeln

Es wird empfohlen, einige Regeln zu befolgen, um zu Hause Urin für diese Art von Forschung zu sammeln. Versuchen Sie, diese Empfehlungen nicht zu vernachlässigen.

  1. Es ist strengstens untersagt, Diuretika 24 Stunden lang während der Probenentnahme und einen Tag davor zu verwenden.
  2. Das tägliche Flüssigkeitsvolumen sollte mindestens 1,5 bis 2 Liter betragen.
  3. Alle Arzneimittel, die während der Entnahme der Probe (24 Stunden) konsumiert werden, müssen streng mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden.
  4. Besondere Einschränkungen in Bezug auf Ernährung und Lebensstil auf der Stufe der Urinabnahme sind nicht erforderlich.

Es ist nur notwendig, Lebensmittel auszuschließen, die Urin (Rüben) färben können. Sie sollten auch keine salzigen und frittierten Speisen essen, da dies zu Wassereinlagerungen im Körper führen kann.

Was du brauchst

Die Sammlung des Urins zur Analyse erfolgt innerhalb von 24 Stunden alle 3 Stunden in einem neuen Behälter. Bereiten Sie sich im Voraus vor:

    • der Topf
    • 8 sterile Behälter (Bänke mit je 250-300 ml)
    • zusätzliche Dosen (3-5 Stück) bei reichlich Wasserlassen,
    • Etikett auf jeder Dose:

Glas Nummer 1. Zeit 09.00 - 12.00 Uhr Nummer 2. Zeit 12.00 - 15.00 Uhr Nr. 3. Zeit 15.00 - 18.00 Glas Nummer 4. Zeit 18.00 - 21.00 Uhr Glas Nummer 5. Zeit 21.00 - 24.00 Uhr Nummer 6. Uhrzeit 24.00 - 03.00 Uhr Nummer 7. Zeit 03.00 - 06.00 Uhr

Glas Nummer 8. Die Zeit ist 06.00 Uhr.

  • Stunden, da das Sammeln von Urin auf einer Probe nach Zimnitsky streng zeitlich erfolgt. Sie können den Alarm sogar als Erinnerung verwenden,
  • Notizbuch und Stift zur Aufzeichnung der pro Tag verbrauchten Flüssigkeitsmenge.

Was ist eine Urinanalyse nach Zimnitsky und warum wird sie benötigt?

Vielleicht ist dies eine der eigensinnigsten, schwierig zu erfassenden und zu diagnostizierenden Urintests. Basierend auf den Ergebnissen kann keine endgültige Diagnose gestellt werden, und es sind andere detailliertere Diagnosequellen erforderlich.

Es wird angenommen, dass die Technik ziemlich einfach ist, da die Interpretation der Ergebnisse keine komplexe Ausrüstung erfordert, sondern ihre Komplexität in den vielen "Neben" -Faktoren liegt, die das Endergebnis dramatisch beeinflussen. Einer dieser "Nebenfaktoren" kann als die Qualität der Urinsammlung bezeichnet werden, die der Patient unabhängig sammelt. Und das ist die Basis des gesamten Tests.

Mit anderen Worten, der Test schlägt fehl, wenn gegen die Erfassungstechnologie verstoßen wird. Und es ist leicht zu zerbrechen, es reicht sogar, den falschen Behälter aufzuheben.

Falsch positive Ergebnisse für Nykturie können von vielen Patienten im Winter erzielt werden, wenn die Wohnung eine relativ niedrige Temperatur hat und wir unter einer warmen Decke schlafen.

Durch diesen Kontrast kann sich die Durchblutung erhöhen, was auch alle Stoffwechselprozesse einschließlich der Nierenfunktion beschleunigt. Folglich wird der Harndrang nachts häufiger sein.

Aus diesem Grund wollten wir unseren Lesern nicht wirklich davon erzählen, aber nach zahlreichen Anfragen entschlossen wir uns dazu. Vielleicht wird es im Laufe der Zeit aufgrund eines geringen Informationsgehalts abgebrochen.

Was ist die Urinanalyse auf Zimnitsky

Sie bestimmt die Qualität der Hauptfunktionsfähigkeit der Nieren, nämlich wie sie ihre Hauptfunktion ausüben - sie scheiden aus, konzentrieren oder verdünnen den natürlich ausgeschiedenen Urin.

Während des Tages können die Nieren eine große Menge Flüssigkeit "filtern", wodurch das Blut gereinigt wird.

Zu diesem Zweck können sie den Urin osmotisch konzentrieren und verdünnen, wobei er alle Überschüsse hervorhebt und die maximale Menge an notwendigen Bestandteilen im Blut hinterlässt, die am Stoffwechselprozess beteiligt sind.

Wenn der Körper zu "verderben" beginnt, beeinflusst dies sicherlich die Ausscheidungsqualität der Flüssigkeit, die sich aus der täglichen Diurese ergibt.

Dieser Test kann Diabetikern zugeordnet werden, wenn Verdacht auf Nierenversagen oder einen entzündlichen Prozess besteht, der im Urogenitalsystem voranschreitet.

Die Hinweise für die Anwendung der Technik können auch dienen als:

  • Verdacht auf Diabetes
  • Anzeichen von Nierenversagen
  • chronische Glomerulonephritis und Pyelonephritis
  • Bluthochdruck

Tes in drei Hauptindikatoren durchgeführt:

  • spezifisches Gewicht des Urins (relative Dichte) jeder Portion
  • Urinfluss insgesamt
  • die Qualität der Verteilung des Urins während des Tages (mit anderen Worten, wie viel davon innerhalb weniger Stunden nachts und tagsüber abgegeben wird)

Vorbereitung

Es gibt keine besonderen Anforderungen an den Test. Eine Vorbeugung der Diät, wie zum Beispiel beim Glukosetoleranztest, ist nicht erforderlich, es ist jedoch zu berücksichtigen, dass